Pedalritter auf Tour

Der Heimatverein Altenbach "Rund um den Eichberg ev." rief zu einer Radwanderung auf und etwa 45 Radfahrer trafen sich zu einem gemeinsamen Ausflug.

Nach der Begrüßung durch Gerold Leine ging es unter der Führung von Ina Adler los. Die Strecke führte zunächst über die B 6 und dann abseits des öffentlichen Verkehrs zur Fußgängerbrücke bei Püchau nach Canitz. Es fanden sich viele bereitwillige Herren, die die Räder auf und ab transportierten.

Am Rastplatz erwartete uns schon Herr Schnippa, der sich bereit erklärte, mit dem Auto voraus zu fahren. In seinem Anhänger befand sich alles, was man zum grillen brauchte. Es duftete schon nach Bratwürsten und so langten alle kräftig zu.

Gut gestärkt ging es dann In das Freiluftmuseum in Canitz. Es war sehr beeindruckend, was dort entstanden ist. Interessant war auch die Imkerei, die uns ausführlich erklärt wurde und so manches Glas Honig wanderte in die eigene Tasche.

Dann ging es weiter nach Wurzen und entlang dem Radwanderweg nach Dehnitz. Die Besichtigung des Bismarkturmes auf dem Naturschutzgebiet Wachtelberg war das nächste Ziel

Dann ging es zum Fährhaus zum Kaffee trinken. Den hatten sich alle redlich verdient. Fährmann setz über, hieß es dann und von Schmölen begann die Heimfahrt. Es war ein sehr schöner Tag, zumal auch das Wetter noch passte.



Copyright © Kultur- und Heimatverein "Rund um den Eichberg" e. V.
2001 - 2017
www.eichberg-ev.de
Sitemap Kontakt Impressum